Schulleitung

Sekundarstufe I

Philipp Rüdin-Pinto
Blumenaustrasse 7
8360 Eschlikon
071 973 85 04
E-Mail

Philipp_Ruedin-Pinto  [VCF, 13.0 KB]

Liebe Leserin, lieber Leser

Im Zentrum steht bei uns das Kind. Unser Ziel ist es, die Jugendlichen möglichst optimal auf die kommenden Herausforderungen in einer  Berufslehre oder einer weiterführenden Schule vorzubereiten.
Wir sind eine moderne Schule, welche sich einer ganzheitlichen Bildung verschrieben hat. Dabei stützen wir uns auf drei Säulen ab:

1. Relevante, zeitgemässe Fachthemen

Periodisch überprüfen wir in den Fachgruppen die Inhalte auf deren Bedeutsamkeit. Wir stehen in regem Kontakt mit weiterführenden Schulen, Lehrbetrieben, ehemaligen Schülern und anderen Sekundarschulen. Deren Hinweise nehmen wir auf und lassen sie in unsere didaktischen Planungen einfliessen.
Musische Fächer wie (textiles) Werken, Musik oder Sport haben bei uns den gleichen Stellenwert wie Mathematik, Deutsch, Englisch oder Informatik. In jedem Fach werden ganz wichtige Fähigkeiten trainiert und gefestigt.

2. Freifachangebot und Sonderwochen

Unsere Schüler/innen können aus einem vielseitigen Freifachangebot auswählen, welches wir jährlich neu zusammenstellen. Damit sollen zum einen die Weichen für die berufliche Zukunft gelegt werden. Zum anderen können die Jugendlichen ihre Neigungen pflegen.
Spezifische Sonderwochen vertiefen die Fachkenntnisse oder fördern die Sozial-, Selbst-, Methoden- oder/und Fachkompetenzen. Lagerwochen haben eine ebenso hohe Bedeutsamkeit wie z.B. die organisierten Schnupperlehren.

3. Hohe Arbeitsethik

Unter dem Leitsatz "fordern um zu fördern" stellen wir hohe Ansprüche zuerst einmal an uns selbst, aber auch an die Schüler/innen.
Im gesamten Kollegium, in den Fach- oder Jahrgangsteams tauschen wir uns regelmässig aus, um unsere Schulqualität hoch zu halten und die Jugendlichen optimal betreuen zu können.
Wir ruhen uns nicht auf gelegte Strukturen aus, sondern versuchen, die gestellten Anforderungen an eine zeitgemässe Schule aufzugreifen, dosiert aber zielstrebig. So haben wir vor drei Jahren eine Lernunterstützung am Mittwochnachmittag eingeführt, um die lernwilligen Schüler auch in der unterrichtsfreien Zeit zu unterstützen. Zudem gehörten wir zu den ersten Schulen im Thurgau, welche das europäische Sprachenportfolio (ESP) und die integrierte Informatik eingeführt haben.
Unsere Schüler/innen sollen gezielter und ganzheitlicher auf ihre kommenden Herausforderungen vorbereitet werden. Mit dem Projekt "Individualisierender Unterricht" auf der 3. Sekundarstufe versuchen wir dies noch geschickter umzusetzen. Kernstücke des "IU" werden nebst der Lernlandschaft auch die Projektarbeit und der Atelierunterricht sein.

Wenn Sie sich vom virtuellen Rundgang lösen möchten, lade ich Sie ganz herzlich zu einem Besuch an unserer Schule ein um sich ein eigenes Bild verschaffen zu können.

Erziehung und Bildung kann nur gemeinsam erfolgreich gestaltet werden. Deshalb ist uns eine konstruktive Zusammenarbeit sehr wichtig.
Um unsere Aufgaben sinnstiftend ausführen zu können, sind wir auch auf Vertrauen angewiesen. Dafür bedanke ich mich bei Ihnen, liebe Eltern, ganz speziell.

Ein grosses Lob möchte ich all unseren Lehrpersonen aussprechen. Ihr Einsatz für die Schule und somit für die Sekundarschüler/innen in Eschlikon ist deutlich mehr als eine Selbstverständlichkeit.

Freundliche Grüsse

Philipp Rüdin-Pinto
Dezember 2013